info@commerce-solutions.at

Black Friday & Cyber Monday

Leitfaden für KMUs

Der Weg zum Angebot

Für viele Händler begann die Planung des Black Friday & Cyber ​​Monday vor Monaten.
Lass dich nicht von der Hektik unter Druck setzen. Auch du kannst dennoch mit ein wenig Kreativität als unabhängiger steilnehmen und profitieren.
Hier ist deine dreistufige Anleitung zur Planung und Durchführung deiner Aktion für den Black Friday & Cyber ​​Monday.

Planen
Hast du genug Inventar? Hast du die Infrastruktur, um einen Anstieg der Kundendienstanfragen/ Bestellungen zu bewältigen? Kannst du alles pünktlich versenden?
Wenn Du mit „Ja“ geantwortet hast, können wir loslegen!

Was ist dein Angebot?
Während Kunden extreme Rabatte erwarten, bist du nicht Amazon. Für die meisten kleinen Unternehmen ist es einfach nicht möglich, die Preise drastisch zu senken. Es gibt andere sinnvolle Möglichkeiten, an BFCM teilzunehmen und deine Kunden dennoch zu belohnen, ohne Ihr Geschäftsergebnis erheblich zu beeinträchtigen. Win-Win.

Wie hoch ist dein Rabatt? Wird es für alles oder bestimmte Kollektionen oder Produkte gelten? Gibt es andere Möglichkeiten, deine Kunden zu belohnen, ohne deine Marge zu beeinträchtigen?

Es gibt verschiedene Optionen, darunter:

  • Eindeutige Gutscheincodes für bestimmte Kundengruppen
  • Universellen Gutscheincode für alle Produkte
  • Verkaufsprodukte oder -kollektionen (kein Code erforderlich)
  • Geschenk oder Geschenkkarte mit minimalem Kauf
  • Kostenloser Versand

Kommunikation: Best Practice

Zeitlich begrenzte Angebote: Deine Angebote mit einem Enddatum und einer Endzeit zu versehen, hilft nicht nur dir dabei deine Verfügbarkeit zu planen, sondern baut beim Kunden eine zeitliche Verknappung auf und führt zu mehr Intuitiv-Käufen.

Sneak Peek oder Pre-Sale: Ermögliche deinen Social Media Followern und E-Mail-Abonnenten den frühzeitigen Zugriff, um das Angebot anzuzeigen oder in Anspruch zu nehmen. Viele Kunden haben am Black Friday eine Kaufabsicht – versuche diese Kaufabsicht in eine Handlung vor dem Black Friday Cyber Monday Wochenende umzusetzen.

Geschenk beim Kauf: Füge das Element der Spannung hinzu, indem du ein „Geschenk“ mit minimalem Kauf anbietest. Dabei kannst du das Geschenk zeigen/nennen oder daraus ein „geheimnisvolles Geschenk“ machen. Ganz unter dem Motto Kaufe ein Geschenk für jemanden und erhalte selbst ein Geschenk.

Geschenkkarten als Geschenk beim Kauf: Gib deinen Kunden, die über 100€ kaufen, eine Geschenkkarte im Wert von 10 € (gültig erst nach dem 1. Januar), um beispielsweise die Beziehung zum Kunden über die Feiertage zu verlängern.

💡 TIPP: Jetzt ist möglicherweise der richtige Zeitpunkt, um das Aussehen deiner Geschenkkarten mit saisonalen Themen zu aktualisieren.

Gewinnspiele: Jeder gewinnt gerne und eine Aussicht auf einen Gewinn, kann die Kaufwahrscheinlichkeit steigern. Beispiele für Gewinnspiele zum Black Friday:
Jeder 15te Einkauf ist kostenlos (wird Rückerstattet) / Unter allen Einkäufen am Black Friday werden 5 von uns bezahlt
Wir verlosen einen 100€ Gutschein unter allen Bestellungen am Black Friday
Wenn es am Black Friday schneit, erhalten alle nachträglich -25% auf Ihre Bestellungen.

Wichtig bei Gewinnspielen
Was sind die Bedingungen Ihres Angebots?
Wie wirst du deinen Kunden die Bedingungen klar mitteilen, um Enttäuschungen oder Albträume im Kundenservice zu vermeiden?

💡 TIPPS:

  • Lege für jedes Angebot klare Start- und Enddaten und -zeiten fest.
  • Was ist der Rabatt? Gibt es einen Mindestbestellwert, um für das Angebot berechtigt zu sein? Lege die Bedingungen auf der Seite Rabatte fest.
  • Gibt es ausgeschlossene Produkte? Identifizieren Sie diese Begriffe eindeutig in Ihrem Kleingedruckten.
  • Ist das Angebot exklusiv für bestimmte Kunden oder Regionen? Gezielte E-Mail-Kommunikation ist für diese Art von Geschäft am besten geeignet.
  • Wenn du kostenlosen Versand anbietest, sind Länder ausgeschlossen? Dies ist auch ein guter Zeitpunkt, um deinen Versandkalender mit Bestelldaten einzurichten und die Produkte rechtzeitig zu Weihnachten zu erhalten.

Du hast deine Idee? Los geht’s!

Bilder & Inhalte
Erstelle und plane alle deine E-Mails, Blog-Posts und sozialen Inhalte im Voraus, um Zeit für die Verwaltung des Zustroms von Verkaufs- und Kundendienstanfragen während der geschäftigsten Einkaufssaison des Jahres zu gewinnen.

Welche Assets muss ich erstellen?
Website: Homepage, Landing Page, Banner, Popups, Kollektionseiten, Kategorieseiten
E-Mail: Vorlage und Banner
– Soziales: Facebook, Instagram, Youtube, TikTok

Wenn du kein Designer bist, gibt es viele kostenlose, schöne Grafiken und Tools mit denen du alle schnell zusammenstellen können.

Hier findest du eine Auswahl dieser kostenlosen Tools:
CANVA
PLACE IT
DEATHTOSTOCKPHOTO
GRAPHICRIVERSNAGIT

💡 TIPP: Halte deine Bilder und Nachrichten über alle Kanäle hinweg konsistent, optimiere jedoch den Text für jedes soziale Publikum oder jede Kundengruppe.

Online Shop Optimieren
Um nur bestimmte Produkte in deinem Shop zu rabattieren (ohne dass ein Code erforderlich ist), lege einen Angebotspreis fest. Dadurch sieht der Kunde den Statt-Preis und deinen Aktionspreis.

Für einen Rabatt auf alle Produkte, kannst du Rabattcodes erstellen, die Kunden an der Kasse anwenden.

Wenn es sich bei deinem Angebot um kostenlosen Versand handelt, füge entweder einen kostenlosen Versandpreis hinzu oder erstelle einen Versandrabattcode.

Um schnell auf Kundenfragen reagieren zu können, empfiehlt es sich, eine Chat Funktion im Online Shop anzubieten. Dadurch kannst du schnell und effizient auf Frage reagieren und somit Kaufverzögerungen ausräumen.

💡 TIPPS E-Mails:


– Installiere eine E-Mail-Marketingplattform und Mengenrabatte, um jedem Kunden eindeutige Codes zu senden
– Segmentiere deine Liste, um exklusive Geschenke an Stammkunden / treue Kunden oder Wiedereingliederungsgeschäfte an abgelaufene Kunden zu senden
– Plane E-Mails nach Zeitzone, um deine Kunden zu optimalen Zeiten zu erreichen
– Vereinfache den Entwurfsprozess mithilfe vordefinierter Mails oder Drag-and-Drop-Vorlagen
– Lasse dich von anderen erfolgreichen E-Mail-Marketingkampagnen inspirieren.

Betreff-Zeilen an einem durchschnittlichen Tag sind für das E-Mail-Marketing von entscheidender Bedeutung. Dies gilt umso mehr, als das E-Mail-Volumen seinen Höhepunkt erreicht. Nimm dir eine Minute Zeit, um dich an deinen eigenen Posteingang im letzten Jahr zu erinnern. Welchen Betreff würdest du anklicken?

💡 TIPPS Betreff:

– Verwende Keywords wie „Black Friday“ und „Cyber ​​Monday“, um Kunden anzusprechen, die in ihren Posteingängen nach Angeboten suchen. Denke jedoch daran, dass diese Begriffe gesättigt sind. Sie müssen also kreativ sein, um sich abzuheben
– Verwende die Segmentierung, um Betreff-Zeilen für jede bestimmte Kundengruppe persönlicher / relevanter zu gestalten
– Personalisiere Betreff-Zeilen mit Kundennamen, Standort usw.
– Teile deine Betreff-Zeilen während der gesamten Kampagne auf und optimieren Sie sie, während du fortfahrst

Related Posts